In zahllosen Wiederholungen kehrt ein Ich an den Ausgangspunkt zurück und versucht, die Bewegung (des „Gehens“ und des „Sehens“ und des „Hörens“) aus dem Wieder-Gleich-Machen, also aus der gewohnten Spur hinauszuführen.

Zwei Sprech-Stimmen und 8-Kanal-Komposition bewegen sich nach genau strukturiertem Plan innerhalb der vier Phasen: „Bewegung – Gegenüber – Projektion – Zeichen“ und bilden ein mehrspuriges System im Hörraum.